Land & Leben

Magazin für Landwirtschaft

Donnerstag, 16. September 2021, 20.20 Uhr

Das Magazin "Land & Leben" setzt sich mit dem gemeinschaftlicher Besitz von Weiden, Wäldern und Wasser auseinander und erfährt, dass alte Schweinerassen eine Reihe von Vorteilen bieten.

Etwa 25 Prozent der land- und forstwirtschaftlichen Fläche Südtirols ist gemeinschaftlicher Besitz, der allen in einer Gemeinde oder Fraktion ansässigen Bürgerinnen und Bürgern gehört. Das können Wiesen und Wald sein für die Weide-, Alm- oder Holznutzung, aber auch Gebäude, Wasserquellen, Kulturgründe, E-Werke und andere Güter.
Die Einnahmen daraus müssen gemeinnützig eingesetzt werden - was wenige wissen.
Mit der Gründung eines eigenen Verbandes will man künftig die Bevölkerung stärker sensibilisieren und anregen, sich aktiv einzubringen.
"Land & Leben" zeigt Beispiele von Fraktionen im Pustertal und im Vinschgau, die gemeinschaftlichen Besitz gut verwalten.
Alte Schweinerassen bieten viele Vorteile: Sie sind robuster gegenüber Krankheiten und ihr Fleisch ist besonders schmackhaft. Auch in Südtirol setzen Züchter auf diese Rassen.